Kleine Geschichte einer weltbekannten Blumenzwiebel

  • Geschichte der Tulpe
  • Geschichte der Tulpe
Blumenzwiebeln kommen ursprünglich aus Holland. Die wohl bekannteste holländische Blume ist die Tulpe, deren Name jedoch von dem persischen Wort für Turban abstammt. Das kommt daher, dass sie ursprünglich aus Mittel- und Zentralasien kam, wo das Schenken einer wilden Tulpe als Liebesbotschaft galt.
Heute sind 5000 verschiedene Tulpensorten bekannt
wobei 80 % der Tulpenzwiebeln auf dem Markt von holländischen Züchtern kommen. Lustigerweise begann der Handel mit Tulpenzwiebeln mit einem Diebstahl aus dem Garten der Universität in Leiden, Holland.

Es gibt viele Geschichten über die Zeit des „Tulpenwahnsinns“ in Holland. Viele Menschen setzten damals ihren ganzen Besitz auf eine Tulpe oder erwarben damit Anteile von Tulpen. Im Jahr 1633 konnte eine Tulpe einer berühmten Sorte bis zu 5.500 Gulden kosten. Damals kostete ein Haus in Amsterdam zum Vergleich ca. 10.000 Gulden.

Auf ihrer Reise nach Europa wurde die Tulpe auch in der Türkei schätzen und lieben gelernt. Noch heute beansprucht nicht nur Holland, sondern auch die Türkei die Tulpe als eine Art Nationalblume. Hier steht sie für das Leben und die Fruchtbarkeit.